Praxis Dr. med. Salim Shahab
Karl Groß

Fachärzte für Innere Medizin

Informationen Aktuelles Impressum Team Praxis Leistungen EKG Allgemeine Leistungen Ultraschall Röntgen Doppler-Untersuchungen Langzeit-Blutdruckmessung Lungen-Funktionsprüfung Labor Magenspiegelung Darmspiegelung Heliobacter-Atemtest Gesundheitsuntersuchung Krebsvorsorge - Mann Impfungen DMP - Programme

Darmspiegelung (Coloskopie)


Was ist eine Darmpiegelung?


Die Dickdarmspiegelung ist eine Untersuchung des Dickdarms (Kolon) mit einem

Spezialendoskop, dem Koloskop. Der Arzt kann mit Hilfe des Koloskops den Dickdarm betrachten. Das optische System des Koloskops ist über eine Kamera mit einem Monitor verbunden. Bei Bedarf kann der Arzt Biopsien (Gewebeproben) entnehmen oder therapeutische Maßnahmen durchführen, z.B. Entfernung von Darmpolypen (Polypektomie)


Welche Erkrankungen können die durch die Koloskopie erkannt werden?


Als Divertikulose bezeichnet man Ausstülpungen der Darmwand.

Entzünden sich diese Ausstülpungen, spricht man von Divertikulitis.


Was ist im Vorfeld der Koloskopie zu beachten?

Der Patient darf nach der Untersuchung nicht selbstständig Kraftfahrzeuge fahren oder Maschinen bedienen. In diesem Fall sollte er sich mit Bus oder Taxi nach Hause bringen oder sich am besten abholen lassen!


Wie läuft die Darmspiegelung ab?

Der Arzt wird Ihnen ein Beruhigungs- oder Schmerzmittel verabreichen. Während der gesamten Untersuchungszeit werden Pulsfrequenz und Sauerstoffsättigung des Blutes automatisch überwacht. Die Koloskopie dauert etwa 15-30 Min. Bei der Untersuchung schiebt der Arzt das Koloskop, das am Ende mit einer kleinen Kamera ausgestattet ist, Über den After in den Mastdarm und von dort aus weiter in den gesamten Dickdarm vor.

Änderung der Stuhlgewohnheiten können nur dann richtig diagnostiziert und behandelt werden, wenn sich der Arzt ein Bild von der Beschaffenheit der Dickdarmschleimhaut machen kann. Gewebeproben von bestimmten Bereichen der Schleimhaut können schmerzlos und ungefährlich entnommen werden. Auch Wucherungen der Schleimhaut, sogenannte Polypen können durch das Koloskop entfernt werden.

Seit Oktober 2002 gehört die Darmspiegelung zur gesetzlichen Darmkrebsvorsorge
ab dem 55. Lebensjahr.
Für Menschen in diesem Alter werden die Kosten einer Vorsorge-Darmspiegelung von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen.

Die Blutentnahme und die Aufklärung zur Durchführung der Darmspiegelung findet in der Praxis in Bad Rothenfelde, Nordstraße 10 statt.


Die Magenspiegelung wird durchgeführt in:

Praxis Dr. med. S. Shahab/Karl Groß, 49214 Bad Rothenfelde, Nordstraße 10

Klinik am Kasinopark, 49124 Georgsmarienhütte, Hospitalweg 1